Anlagen und Produkte von LK Metall stoßen auf große Nachfrage

Intelligente und qualitativ hochwertige Hallenheiztechnik ist gefragt. Diesen Trend stellte das Unternehmen LK Metall auf der LogiMat 2017 in Stuttgart fest. Die energieeffizienten Lösungen zur Hallenbeheizung und Belüftung des Schwabacher Mittelständlers trafen den Nerv der Zeit und auf eine große Nachfrage.

Die 15. internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss LogiMAT stellte 2017 bei Austellerangebot und Besucherzahl neue Rekorde auf. Rund 50.000 Logistikexperten aus aller Welt haben das Produkt- und Leistungsangebot der Branche unter die Lupe genommen. LK Metall war mit seinem Geschäftsbereich Hallenheizung bereits zum 13. Mal mit von der Partie.

Als Highlights am LK Metall Messestand entpuppten sich unter anderem das 3D-Modell des LK Warmlufterzeugers RBW 250 mit innovativer Brennwerttechnologie und die Präsentation der Lüftungsanlage REKU 10.

Überzeugende Leistung in der Belüftung
Eine kompakte Lüftungsanlage ohne Zugluft, energieeffizient und mit einer starken Leistung – dafür steht die Lüftungsanlage REKU 10. Die Anlage aus dem Hause LK Metall verspricht viel Komfort und eine schnelle Amortisation beim Einsatz in Industrie- und Gewerbehallen. 

Gerade in großen Räumlichkeiten, wo aus produktionsbedingten Gründen ein stetiger Luftaustausch erforderlich ist, kann die Anlage ihre Vorteile ausspielen. „Mit einer Rückwärmezahl von bis zu 84 % und einer Zu- und Abluftleistung von 10.000 m³/h ist die REKU 10 der Champion unter den Lüftungsanlagen für Hallen“, unterstreicht LK Metall-Geschäftsführer Ferdinand Ehard.

Wirtschaftlich Hallen beheizen und belüften
Der LK Warmlufterzeuger RBW 250 mit integrierter Brennwerttechnologie und Thermovent-Mischluftverteiler setzt Maßstäbe in Sachen Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und niedrigen Betriebskosten in der Hallenbeheizung. Zur Funktionsweise: Die unter der Decke installierten dezentralen LK Warmlufterzeuger saugen die aufsteigende Abwärme aus der Halle an, filtern sie und führen die gereinigte Luft an einer Edelstahl-Brennkammer vorbei, um die Luft auf die gewünschte Raumtemperatur zu erwärmen. Im Inneren der neuen Wärmetauscher wird permanent eine turbulente Strömung der Abgase erzeugt und dadurch ein optimierter Wärmeaustausch gewährleistet. Der Wirkungsgrad der Anlage, bezogen auf den Heizwert, erhöht sich auf mehr als 106 % – eine Steigerung von über 10 % im Vergleich zu herkömmlichen dezentralen Systemen. 

Positives Messeresümee
Ein zufriedenes Messefazit zieht daher auch LK Metall Vertriebs- und Marketingleiter Harald Wimmer: „Der LK Metall Stand fand großen Zuspruch. Wir konnten eine starke Nachfrage nach unseren Produkten feststellen und eine Vielzahl hochkarätiger Kontakte verbuchen. Die LK Metall-Ingenieure sind in der Lage, jede  Anlage individuell auf die anfallenden Luftmengen, gebäudetechnischen Gegebenheiten und generellen Anforderungen passgenau maßzuschneidern. Dies garantiert neben einem geringen Wartungsaufwand zusätzlich eine lange Lebensdauer. Vorteile, mit denen wir auf der LogiMat gepunktet haben.“