Leichtflüssigkeitsabscheider „System H“

Leichtflüssigkeitsabscheider „System H“

Wirtschaftliche und umweltverträgliche Öl-Wasser-Trennung

Öle, Leichtflüssigkeiten und Schwerflüssigkeiten stellen ein enormes Gefährdungspotential für Wasser dar. Andererseits bieten sie aber aufgrund ihrer spezifischen physikalischen Eigenschaften den Vorteil, dass sie im Gegensatz zu anderen Stoffen mit mechanischen Trennsystemen von Wasser separieren lassen. Die trennende Wirkung von Leichtflüssigkeitsabscheidern beruht dabei auf den unterschiedlichen spezifischen Gewichten verschiedener Flüssigkeiten wie zum Beispiel Öl und Wasser.

Ölabscheider oder auch Benzinabscheider bieten in Anlehnung an das Wasserhaushaltsgesetz (WHG) und in Konformität mit der DIN 1999-100, DIN EN 858-2 eine kostenoptimale und umweltgerechte Lösung zur Behandlung von ölbelasteten Wässern. Von allen Größen der „System H“ Abscheider werden die Bestimmungen der DIN 199-100 und DIN EN 858-2 nicht nur erfüllt, sondern bei weitem übertroffen

Der Leichtflüssigkeitsabscheider „System H“ ist ein freistehender aus Edelstahl gefertigte Abscheider. Die stabilen und ohne beweglichen Teilen gebauten Anlage sind sehr Wartungsarm und sorgen mit den Serviceleistungen durch 5-Jahresprüfungen für ein Optimum an ökonomischem und ökologischem Nutzen. Die Abscheider können mit einer Vielzahl an Optionen ausgestattet werden und stehen in mehreren Sonderausführungen zur Verfügung.

Optionale Erweiterungen:
• Vorgeschaltetem Schlammfang
• Nachgeschaltetem Pumpensumpf
• Einfach zum Koaleszenzabscheider nachrüstbar
• Nachbehandlungsstufen wie. z.B. Aktivkohlefilter oder Filtrationen
• Pontonskimmer

Sonderausführungen:
• Schwerflüssigkeitsabscheider
• Drei-Phasentrennung
• Mobile Anlage z.B. Ölwehr
• Kunststoffausführung

Leichtflüssigkeitsabscheider „System H“ im Überblick

  • Doppelwirkender Ölablauf
  • Getrennter Ölspeicher
  • Hoher und konstanter Wirkungsgrad
  • Keine beweglichen Teile
  • Platzsparende Bauweise
  • Geringer Wartungs- und Montage-Aufwand
  • 5-Jahres-Generalinspektion