Schlagwortarchiv für: Niederlassung Weißandt-Gölzau

Das neue "Grillteam" der LK Niederlassung Weißandt-Gölzau nach vierstündiger kulinarischer Rundreise und -speise bei der Weber Grill Academy Leipzig.

Unter professioneller Anleitung zur vollständigen Geschmacksentfaltung!

Mitarbeiterausflug: Team „LK Weißandt-Gölzau“

Die Corona-Pause war für viele nicht nur gesundheitlich, sondern auch sozial ein ziemliches Desaster. Um hier wieder richtig in Tritt zu kommen, gilt es liebgewordene Tradition aufleben zu lassen. Und da spielen Mitarbeiter-Events fürs gesellige Miteinander und zur Steigerung des Teamspirits eine gewichtige Rolle!

Dieser Maxime gemäß ließen sich die LK-Mitarbeiter der Niederlassung Weißandt-Gölzau zur Organisation des ersten „post-coronalen“ Get together etwas Besonderes einfallen. Grillen stand obenan. Was auf Anhieb erst einmal spießig klingt, erwies sich in diesem Fall als Nahrungszubereitung und -aufnahme „de luxe“.

Geplant war nämlich ein Besuch der „Weber Grill Academy Leipzig“!

Um dorthin und wieder zurück zu gelangen, wurde für Freitag, den 4. August am späten Nachmittag von der LK Metallwaren ein Charterbus organisiert – nicht nur finanziell, sondern auch sozial ein gewichtiger Beitrag, denn so hatte man die Gelegenheit, die Grillspeisen auf würdige Weise „zu begießen“.

Mit auf Tour war, mit Ausnahme eines Krankheitsfalls, das komplette Gölzauer LK-Team. Das Ziel, auf das der Kurs „Best of Grillacademy“ im Laufe des Abends hinsteuerte, ließ den Teilnehmern schon beim Anlauf das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Als Speise zubereitet wurden (zum Lesen und Genießen):

  • Lachsforelle mit Chardonnay-Sabayone
  • Roastbeef vom irischen Hereford-Rind mit Guinness-Sauce
  • lauwarmer Valrhona-Chocolate Soft-Cake mit Pfirsichragout und Whisky-Sahne Sauce

Danach galt es – die eigentliche „Krönungszeremonie“ – diese Gerichte auf dem Holzkohle-, dem -Elektro- oder dem Gasgrill unter professioneller Anleitung zur vollständigen Geschmacksentfaltung zu verhelfen.

Die Grill- und Grill-anhängigen Prozesse waren das eine, der Spaß an der Kooperation und Kommunikation außerhalb der täglichen Arbeitsroutine das andere Highlight. Darüber hinaus konnten die Teilnehmer wesentliches Wissen über die verschiedenen Grillmethoden mit nach Hause nehmen und dort für kommende Essensgäste verwerten. Der absolute Höhepunkt aber bestand im Genuss der selbst zubereiteten Grillköstlichkeiten. Nach vierstündiger kulinarischer Rundreise und -speise kehrte das Grillteam gegen zehn Uhr abends glücklich, zufrieden und in kaum vorstellbarem Maße satt nach Hause!